Osteopathie Anja LohmannOsteopathie Anja Lohmann

Behandlung

Zu Beginn einer Therapie steht das vertrauensvolle Gespräch mit einer ausführlichen Anamnese und Untersuchung. In der Behandlung wird mit den Händen erspürt, welche anatomisch/physiologischen Strukturen einzeln sowie miteinander betroffen sind und im Zusammenhang mit den Beschwerden stehen. Ziel einer Behandlung ist es, bei Mobilitätsverlust die Gewebestruktur zu verbessern und wie die Funktionsfähigkeit wieder aufgenommen werden kann um die Selbstregulation des Körpers zu unterstützen.

 

Bewegungsapparat: Schmerzen des Bewegungsapparates durch Erkrankungen, Verletzungen, Operationen können sich bei fehlender Kompensation mit unterschiedlichen Symptomen manifestieren, welche mit Folgeerscheinungen im ganzen Körper zu finden sind.

 

Nervensystem: Ein Zusammenspiel von vegetativ-somatisch und zentral-peripher (Hirn­nerven, Rückenmark in die Peripherie, gesamte Wirbelsäule bis zum Kreuz-Steißbein) zeigt sich in Anpassungsfähigkeit und ist ein wichtiger Aspekt der Behandlung.

 

Faszial-Viszeral: feine Bindegewebsmembrane umhüllen und verbinden Organe, Knochen, Muskeln. Sie sind Träger von Flüssigkeiten wie Blut, Lymphe und Nerven. Die Fließfähigkeit kann durch zu viel oder wenig an Spannung das Gewebe beeinträchtigen und umgekehrt.

 

Funktionelle Therapie des weiblichen Organsystems umfasst die Uro-Gynä­kologie, Orthopädie und das Vegetative System. In den verschiedenen Lebens­phasen wie Pubertät, Sexualität, Reproduktion, Schwangerschaft und Klimakterium entwickelt sich der Körper mit natürlichen Veränderungen. Es kann in dieser Zeit zur Erkrankung kommen, lokale Dysfunktionen von Beckenboden, Beckenorgane Uterus, Blase, Darm, der Brust sowie des ganzen Körpers. Wie stehen diese im Zusam­men­hang, wo liegt die Ursache von Schmerz mit Funktionsstörung und welche Auswirkungen haben Mobilitätsverlust, Verwachsungen, Narben, Hormone uvm. auf den Körper.

 

Pädiatrie: Eine frühzeitige Untersuchung von funktionellen Beschwerden im Kindes- und Jugendlichen Alter, welche sich aus unterschiedlichen Gründen nicht selber regulieren, werden im Austausch verschiedener Fachrichtungen behandelt.