Osteopathie Anja LohmannOsteopathie Anja Lohmann

Behandlung

Ihr Termin beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Die manuelle Untersuchung, abgestimmt auf anatomisch/physiologische Zusammen­hänge, soll Klärung in Ihr Beschwerdebild bringen. In der Behandlung wird mit den Händen erspürt, welche Strukturen einzeln sowie miteinander betroffen sind und wie die Funktionsfähigkeit wieder aufgenommen werden kann, um die Selbstregulation des Körpers zu unterstützen. Empfehlungen ggf. zur Lebensweise und Übungen werden ebenso besprochen. Termine finden in sinnvollen Abständen statt, die auch präventiv sein können.

 

Gynäkologie / Urologie / Beckenboden: Der weibliche Körper entwickelt sich mit natürlichen Veränderungen von der Pubertät, in jungen Jahren bis ins hohe Alter. Es kann aber auch zu unterschiedlichen funktionellen Beschwerden oder Erkrankungen kommen. So können Anspannung, Verwachsungen von Gewebe, des Gefäß- und Nervengeflecht, Hormonelle Änderung, der Beckenboden und die Brust, Senkung von Blase und Uterus mit lokalen Beschwerden einhergehen oder unspezifischen Symptomen z.b. am Bewegungs­apparat. Die Elastizität von Bindegewebe, Neurogenen und Myogenen Strukturen ist von vielen Faktoren abhängig.

 

Orthopädie / Bewegungsapparat: Diese Beschwerden können ent­stehen durch akute, chronische und angeborene Erkrankungen, Unfälle, Leistungssport oder Stress. Veränderung von Füße, Becken, Wirbelsäule welche reflektorisch Bindegewebe, Organe, Muskeln beeinflussen und umgekehrt aufgrund der Verbindung über Bänder und Fascien wiederum die knöcherne Struktur. Schmerzen entstehen ebenso aufgrund von vegetativen, neuro-endokrinen Reaktionen und Reflexen. Durch das Wahrnehmen des Körpers können ggf. auch Psychosomatische Prozesse besser verstanden werden.